You are here: Home - Mentales Training

Mentales Training

Warum Mentale Übungen?

„Das Aktive Leben kann man mit dem auspressen einer Zitrone vergleichen. Irgendwann gibt es kein Saft mehr… Wir müssen Methoden verwenden um diesem Zustand vorzubeugen“
Hanshi Leonardo Voinescu

Wie oft kann man Leute beobachten die trotz guter Vorbereitung in entscheidendem Moment bitter versagen. Die anderen, die durchaus Erfolgreich sind werden vom Gefühl der Existenzangst oder Unterdrückung geplagt. Manche, um dem Stress zu entfliehen greifen zu Alkohol, Drogen oder Doping.
Diagnose: Mentales Ausbrennen.
Ein Rezept dagegen: Mentales Training!

Mentale Übungen werden überall dort verwendet wo die Spitzenleistung und Zeitdruck aufeinandertreffen: Leistungsport, Wirtschaft usw. Durch Verwendung spezieller Techniken kann man wirksam gegen Verspannung, Angst und Stress vorgehen und das Energieniveau des Körpers erhöhen. Das Ergebnis: Erhöhte Effektivität, Emotionale „Robustheit“.

Ein bisschen über Trainingsinhalte

Unser Trainingsprogramm fängt mit Atem- und Entspannungsübungen an. Es mag banal klingen aber Entspannung ist der wichtigste Schlüssel um Kraft und Effektivität zu erlangen. Atemtechniken spielen hier eine sehr wichtige Rolle. „In der Ruhe liegt die Kraft“- das wussten schon unsere Opas und Omas. Die antiken Chinesischen Philosophen und Kampfkünstler konnten viel mehr dazu sagen.
Das üben der „Stehmeditation“ (jap. Ritsu-zen) bildet das Kern unseres Programs. Wobei in der stehender Meditation bekommt man auch verschiedene mentale „Aufgaben“ die konkreten Trainingszwecken dienen. Unter anderem geht es hier um das erspüren der inneren Energie und ihr Niveau zu erhöhen. Um das Energiegefühl zu verstärken verwenden wir langsame (und manchmal auch schnelle) Bewegungsübungen. Es werden auch einzelne Schläge geübt um die erlernten „inneren“ Prinzipien mit den „äußeren“ Bewegungen/Techniken zu vereinen. Wir verwenden auch Elemente der kata Sanchin aus dem Sei Budokai um bewusst das Gefühl der Muskel An- und Entspannung zu verfiefen. Das Program wird durch eine Reihe von Spezialübungen abgerundet.

Ziele

Durch das Mentale Training möchten wir eine Brücke zwischen der physischen Belastung und den psychischen/mentalen Reserven des Menschlichen Körpers herstellen. Um aus dieser Quelle schöpfen zu können reicht nicht die Verwendung Fernöstlicher Etikette oder schicken Kampfanzügen. Wissen, Fleiß und Zeit wird benötigt um die Ergebnisse auf diesem Gebiet zu erzielen. (Die Einheit des Körpers und des Geistes wird oft zu Werbezwecken durch verschiedene Kampfkunstschulen als ein sicheres Ergebnis des Trainings gepriesen. Eigentlich handelt sich hier nur um einen Werbeslogan welches durch diese Leute nur selten verstanden wird!)
Das Mentale Gesundheitsfördernde Programm soll den Trainierenden das nötige Knowhow geben um dann selber im täglichen Leben und auch in anderen Trainingseinheiten die Methodik der „inneren Schule“ zu verwenden. Wir behaupten, für Leute die von Kampfsport/Kampfkunst etwas mehr erwarten als nur „ein bisschen Abspecken“ ist es ein absolutes Muss! Eine Zeitinvestition die sich sicher lohnen wird!

Das wichtigste Ziel dieses Trainings und auch der Kampfkunst in allgemeinem ist ein langes, gesundes und zielstrebiges Leben in Harmonie mit sich selbst und der Welt. Wahrscheinlich das meinten auch die alten Meister als die sagten: „der Weg ist das Ziel“.

Mentales Training ist die einzige „Schweiß freie“ Trainingseinheit in unserem wöchentlichen Programm.

PS: Wir distanzieren uns ausdrücklich von jeglichen Esoterischen Strömungen.